Zukunft planen

Abschlüsse erreichen

Mit der Schullaufbahn an der Friedrich-Junge-Schule können Schüler*innen folgende Bildungsziele erreichen:

  • Erster allgemeinbildender Schulabschluss nach Klasse 9 (ESA)
  • Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 10 (MSA)
  • Übergang in die beruflichen Schulen
  • Übergang in die Oberstufe

Zentrale Abschlüsse in Schleswig-Holstein – Informationen des Landes

Zukunft planen

Übergang in die Oberstufe

Die Versetzungsberechtigung in die Oberstufe erhalten Schüler*innen, deren Leistungen im MSA-Abschlusszeugnis in nicht mehr als einem Fach schlechter als befriedigend sind und kein Fach mit mangelhaft oder ungenügend benotet wurde. Darüber hinaus muss in der Fächergruppe Deutsch/Mathematik/Englisch ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 (auf MSA-Niveau) erreicht sein.

Zukunft planen

Berufsorientierung

Das Thema Berufsorientierung hat an der Friedrich-Junge-Schule einen hohen Stellenwert. Seit Herbst 2018 sind wir als Berufswahl-SIEGEL-Schule zertifiziert

Durch alle Klassenstufen hindurch vertiefen wir das Wissen rund um die Arbeitswelt, geben Raum für praktische Erfahrungen und koordinieren den Entscheidungsweg unserer Schüler*innen.

Unsere Schule arbeitet in der Berufsorientierung eng mit der Berufsberaterin Frau Bianca Ehlert zusammen. Zur Beginn eines jeden Schuljahres besucht sie die Klassen im Jahrgang 9-10 im Unterricht und stellt ihr Angebot vor. Die 8. Klassen lernen das Angebot der Berufsberatung im Herbst bei ihrem traditionellen Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) in Bad Oldesloe kennen. Berufsorientierung ist auch ein wichtiges Thema auf dem ersten Elternabend in Jahrgang 8, der von der Berufsberatung mitgestaltet wird.

Monatlich findet im Elternsprechzimmer der FJS die Sprechstunde der Berufsberatung statt. Gesprächstermine können über das Schulsekretariat oder direkt bei Frau Ehlert vereinbart werden.

(Agentur der Arbeit, Bad Oldesloe)

Eine Bitte an die Eltern:

Kommen Sie zu den Laufbahnberatungsgesprächen, gehen Sie mit zur Berufsberatung, bearbeiten Sie den Berufswahlpass mit Ihren Kindern, besuchen Sie gemeinsam unsere Veranstaltungen und helfen Sie aktiv bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz. Ihre Tochter oder Ihr Sohn wird bei diesem wichtigen Thema Ihre Unterstützung besonders schätzen.

Eine Orientierung zum Thema:

Menü